Typische Ausrüstung beim Trekking

Trekking und das liebe Gepäck

Blick auf den Thorong-La-Pass

Blick auf den berühmten Thorong-La-Pass in der Annapurna-Region.

Kathmandu ist ein Einkaufsparadies! Es gibt alles, was du brauchst.
Soll heißen, wenn du etwas in Deutschland an Ausrüstung vergisst, bekommst du es in Kathmandu.

 

Ausrüstung ausleihen

Du kannst dir auch alles in Kathmandu ausleihen. Es gibt jeglichen professionellen Ausrüstungsgegenstand zu leihen.
Unsere Bergführer besorgen fehlendes Equipment mit dir zusammen.

Gibt uns einfach im Vorfeld Bescheid, was an Equipment fehlt oder lieber ausgeliehen werden soll.

Das Gewicht

Träger bei Gorak-Shep

Fast alles wird im Everest-Gebiet von Trägern in die Dörfer gebracht.

Nimm nicht so viel mit

Unsere Empfehlung ist: Maximal 18 Kilo pro Nase + Tagesrucksack.

Wenn du so das ein oder andere Kilo drüber bist, ist das kein Weltuntergang. Nur solltest du beachten, dass dein Gepäck über die gesamte Tour von unseren Portern getragen wird. Ein Porter würde niemals zugeben, wenn ihm etwas zu schwer wäre, aber - es macht für alle mehr Spaß, wenn die Einbauküche zuhause bleibt.

Sollte es Platzprobleme geben, haben wir in Nepal ausreichend passende Taschen für den Trekk zur Verfügung.

Die nachfolgenden Listen geben dir ein paar Ideen darüber, was in Deine Tasche kommen sollte.

Dinge, die wir mitnehmen

Unsere Guides haben immer alle Eintrittskarten für die Nationalparks sowie alle Flug- oder Bustickets dabei.

Beim Zelttrekking:

  • Alle Zelte
  • Sämtliches Geschirr
  • Nahrungsmittel

Bei hochalpinen Touren:

  • Kochzelt für das Basecamp
  • Alle anderen Zelte
  • Gasampullen + Kocher
  • Sämtliches Geschirr
  • Nahrungsmittel
  • Fixseile + Keile

Mehr Infos findest du in der jeweiligen Tourbeschreibung.

Dein Tagesrucksack

Bauern bei Dharapani

Bauern gesehen bei Dharapani, Nepal.

In einem typischen Tagesrucksack befinden sich normalerweise folgende Dinge:

  • Trinkflasche(n)
  • Taschentücher (Toilette)
  • Fotoapparat
  • Ladung Kekse für den kleinen Hunger
  • Ein Fleece, falls es kalt wird
  • Wenn Regen abzusehen ist, eine leichte Regenjacke
  • Kleine Erste Hilfe

Immer mitzuführen:

  • Dein Reisepass

Trekkingausrüstung bis 3.500 Metern

  • (*)Rucksack (Tagesrucksack)
  • (*)T-Shirts
  • Unterhosen
  • (*)Zwei Outdoorhosen
  • (*)Kurze Hose
  • Zwei bis drei Paar Treckingsocken
  • (*)Leichte Fleecejacke
  • (*)Dicke Fleecejacke
  • (*)Regenabweisende Jacke mit Kapuze
  • Festes Paar Trekkingschuhe
  • (*)Ein Paar Flipflops / Badelatschen
  • (*)Schirmmütze (Cappy) empfehlenswert
  • Handtuch
  • (*)Teleskopstöcke (wer es mag)
  • Körperpflege/Kulturtasche
  • Lippenpflegestift
  • Sonnencreme Faktor 50
  • Sonnenbrille
  • Waschmittel in der Tube
  • LED Kopflampe
  • Reservebatterien
  • Alu oder Plastik-Trinkflasche (kann Nachts auch als Wärmflasche benutzt werden)
  • Schlafsack Komfortbereich bei +-0 null Grad und Lodgetrekk
  • Isomatte (nur bei Zelttrekk)
  • 2 Meter Schnur + 6 Wäscheklammern
  • Ausreichend Tempotaschentücher (Toilette)
  • Plastiktüten für die Ordnung im Rucksack (Schmutzwäsche)
  • Plastikbeutel mit Zipplock (widerverschließbar)
  • Wer gern sein eigenen Tee trinkt, Teebeutel
  • Apotheke

(*)Kann überall gut in Nepal gekauft werden.

Spare nicht an den Socken
Fluffige und passende Trekkingsocken sind ein sehr wichtiger Ausrüstungsgegenstand. In den meisten Fällen sind falsche Socken Schuld an Blasen und wunden Füßen.
Multifunktions-Wäsche (MFW):
MFW hat den Vorteil, dass sie sehr schnell trocknet und gut Feuchtigkeit ableitet.
Außerdem hat sie ein kleines Packmaß. Du kannst sie nach dem Trek auswaschen und direkt am nächsten Tag wieder anziehen.
Nachteil:
MFW ist teuer und solltest du keine besitzen, reichen normale T-Shirts, U-Hosen völlig aus. Nimm dir einfach ein paar mehr mit.

Spare nicht am Schlafsack!
Wer nachts gut schläft, hat etwas vom nächsten Tag!

Tipp

Sehr nützlich ist ein Multifunktions-Handtuch.

 

Trekkingausrüstung bis 5.500 Metern

Aufbauend auf Trekking bis 3.500 Metern

  • Lange Unterhosen
  • (*)Warme Mütze
  • (*)Schal
  • (*)Handschuhe
  • Sonnenbrille seitlich blickdicht (Schneeblindheit)
  • Schlafsack Komfortbereich bei -10 Grad Lodgetrekk und mindestens -15 Grad bei Zelttrekk
  • Apotheke inkl. AMS

(*)Kann überall gut in Nepal gekauft werden.

Alpineausrüstung allgemein ab 5.500 Meter

Am Mt.  Chulu-West

Aufstieg zum Mount Chulu-West-Highcamp.

Aufbauend auf Trekking bis 5.500 Metern

Die Bergausrüstung ist je nach Route und Berg unterschiedlich. Die nachfolgende Liste ist eher allgemeingültig und als Grundausrüstung zu verstehen. Welche Ausrüstung für deinen Berg im speziellen benötigt wird, teilen wir dir im Vorfeld mit.

Unsere Bergführer führen vor dem Start der Tour immer einen Ausrüstungscheck mit dir durch. Sollte etwas fehlen oder nicht optimal sein, kannst du dieses in Kathmandu mit uns ergänzen bzw. austauschen.

Für die Bergausrüstung gilt nicht die oben genannte 15 Kilo Gewichtsangabe. Sie wird separat transportiert. Achte auf Gewichtsbeschränkungen deiner Fluggesellschaft.

Ab 5.500 Metern trägst du deine Ausrüstung selber.

  • Gut passender Rucksack
  • (*)Gefütterte, windabweisene Trekkinghose (Thermohose)
  • (**)Dicke Daunenjacke
  • Gamaschen
  • (**)Steigeisenfeste Bergschuhe
  • (**)Steigeisen
  • (**)Eispickel
  • (**)Helm
  • Deinen Klettergurt
  • (**)Satz Karabiner (2Wege-Schraub), HMS
  • (**)Seilklemme
  • (**)Achter
  • Paar Schlaufen, ein paar Prusiks
  • (**)Schlafsack Komfortbereich bei -20 Grad
  • (*)PowerRiegel, powerGels, Isotopen, Astronautenfutter
  • Apotheke inkl. AMS

(*)Kann überall gut in Nepal gekauft werden.
(**)Kann mit uns geliehen werden.

Expeditionsausrüstung allgemein ab 7.000 Meter

Die Planung ist zeitaufwändiger und immer individuell auf eure Bedürfnisse angepasst. Die Planung und Vorbereitung führen wir in enger Zusammenarbeit mit euch zusammen durch.

Bei Aufstiegen in diese extrem lebensbedrohlichen Regionen ist ein guter Plan lebenserhaltend.

Der guten Ordnung halber sei hier zum Thema Ausrüstung so viel gesagt:

Bei diesen Touren sind die Isoliereigenschaften deiner Ausrüstung sehr wichtig.
Grundsätzlich gilt:

  • Benutze das Wärmste, was der Markt hergibt.

Erfrierungen sind eines der Hauptprobleme. Die gesamte Ausrüstung trägt die Überschrift "Extrem gut isoliert". Das gilt insbesondere für die Schuhe, die Kleidung und natürlich den Schlafsack.

Fünft größter Anbieter in Nepal
2015/2016
(1.100 Agenturen im Vergleich)

Bei uns reist Du sicher nach
euröpäischem Reiserecht

Wir werden empfohlen
von Reise und Preise

Login