Nepal

Drei Paesse Trek

Herausforderndes Trekking über die drei Pässe im Sagarmatha Nationalpark zum Mount Everest Base Camp mit Start ab Lukla.

Gokyo, Mount Everest, hohe Pässe, Kala Patthar, Kongma La, Cho La, Renjo La Pass.

Everest Trekking

Mount Everest, hohe Pässe, Kala Patthar, Kongma La, Cho La, Renjo La Pass.

Steckbrief Drei Paesse Trek

Everest Trekking,

Die Drei Riesen

Diese Reise führt Dich über die drei großen Pässe im Everest-Gebiet:
Den Kongma La, den Cho La und den Renjo La Pass. Auf diesen Trekkingwegen /Pässen sind nur wenige Wanderer unterwegs und du hast die Gelegenheit ungestört die unglaublichen Aussichten zu genießen.

Dieser Trek bietet einige schöne Abstecher, zum Beispiel auf den Khunde Peak, in das Amma Dablam Base Camp und auf den den Chhukung Ri. Außerdem führt die Tour führt über Namche Bazaar, die Hauptstadt der Sherpas, in das legendäre Mount Everest Base Camp (EBC) und zum Gokyo Ri.

Die Besteigung des Kala Patthar Schwarzer Stein, der mitten im Gipfel-Pantheon der Achtausender steht, macht diese Tour unvergesslich.

Hinweis
Viele Flüge von Kathmandu nach Lukla und zurück werden auf den Ausweichflughafen „Ramacheap“ gebucht, da der Flughafen in Kathmandu überlastet ist.

Die Tour nach „Ramacheap“ dauert ca. 3-4 Stunden, wir sorgen für den Transport.
Wenn ihr in Kathmandu nur einen Tag Aufenthalt habt, würden wir euch gern direkt nach der Ankunft weiter nach Ramacheap, anstatt nach Thamel bringen. Wir haben dort eine nette Lodge für euch gebucht.

Rezensionen(18)

Ø 4.5 von 5 Sternen

Durchführung
Privattour
Termin
Wunschtermin
Preis pro Person

ab € 1.599,00

Dauer
22 Tage
Maximale Höhe
5.545 m
Schwierigkeit(?)
Trekking sehr schwer
Merkmale

4✖

18✖

★★
★★

Download
Jetzt einchecken :)

Reiseverlauf Drei Paesse Trek

Tag 1

Tagesetappe Kathmandu Tribhuvan Int. Airport (1.346 m)

Abholung am Flughafen und Transport in Dein Hotel

Kathmandu Tribhuvan Int. Airport,

Tag 1

Thamel (1.300 m)

Nach der Ankunft am Flughafen wartet ein Mitarbeiter von „enjoy Nepal“ am Ausgang auf dich. Du erkennst den Mitarbeiter an einem Schild mit deinem Namen. Den ersten Eindruck von Kathmandu bekommst du während der Fahrt zum Hotel. Je nach Ankunftszeit kannst du noch etwas durch Thamel schlendern. Am Abend laden wir zu einem kleinen Dinner ein, bei dem du alle noch offenen Fragen loswerden kannst.

  • Eine Übernachtung im Hotel, Übernachtung mit Frühstück (ÜF), 3 Sterne
Thamel,

Tag 2

Tagesetappe Lukla (2.860 m)

Früh am Morgen beginnt die Reise mit dem Flug nach Lukla. Du wirst vor Sonnenaufgang im Hotel abgeholt und zum Domestik Airport gefahren. Bei Sonnenaufgang beginnt der abenteuerliche Flug nach Lukla. Der Tenzing-Hillary Airport (IATA: LUA) ist ein Flugplatz für STOL-Flugzeuge, der in einem halbstündigen Flug von Kathmandu aus erreicht werden kann und heute den meisten Touristen, die die Everest-Region bereisen, als Ausgangspunkt vor allem für den Mount Everest Trek dient.

  • Flugzeug 0:40 Minuten Flug
Lukla,

Tag 2

Monjo (2.793 m)

Nach einem gemütlichen Frühstück in Lukla beginnt der Trek in Richtung Phagding und Monjo. Wer lieber in Phagding bleiben möchte, kann das natürlich vor Ort entscheiden. In Monjo beginnt der Sagarmartha National Park. Du kannst zum ersten Mal einen Blick auf den Mount Everest und andere Achttausender werfen, die Aussicht auf die riesigen Berge ist beeindruckend. Bergauf 500 Meter

  • Trekking 5:00 Stunden
  • Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)
Monjo,

Tag 3

Namche Bazaar (3.447 m)

Entlang des Dhudh Kosi führt der Weg über die Hillary Bridge in Richtung Namche Bazar. Es geht langsam bergauf und die Luft wird dünner. Namche Bazar liegt auf ca. 3440 Meter und ist das kulturelle Zentrum der Sherpas. Eine kleine Stadt in den Bergen des Himalayas. Im Dorf gibt es viele Läden und Unterkünfte. Es gibt fast alles zu kaufen, was zum Trekking benötigt wird. Allerdings liegen die Preise höher als in Kathmandu und je weiter man hinaufsteigt, umso höher werden sie, da alle Waren nur durch Träger und Lasttiere befördert werden können. Bergauf 750 Meter Bergab 100 Meter

  • Trekking 5:00 Stunden
  • Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)
Namche Bazaar,

Tag 4

Tagesetappe Khunde Peak (3.569 m)

Der heutige Tag kann ruhig angegangen werden. Nach dem ganzen Stress der Anreise und der Akklimatisierung muss ein Tag zum auspannen eingeplant werden. Wer möchte kann einen Ausflug zum Khunde Peak machen. Ein kurzer Aufstieg (ca. zwei Stunden) führt dich zum 3570 Meter hohen Aussichtsgipfel. Du kannst aber auch ausspannen oder einen Ausflug zum Everest View Hotel machen. Entscheide einfach vor Ort, wozu du Lust hast.

  • Trekking 3:00 Stunden
Khunde Peak,

Tag 4

Khumjung (3.780 m)

Wenn du den Aussichtsgipfel bestiegen hast, kannst du gut in Khumjung übernachten. Falls du dazu keine Lust hattest und lieber andere Aktivitäten unternommen hast, kannst du auch wieder in Namche Bazar übernachten. Die Lodges sind schön und das Essen gut und reichlich. Bergauf 450 Meter Bergab 100 Meter

  • Trekking 3:00 Stunden
  • Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)
Khumjung,

Tag 5

Pangboche (3.995 m)

Weiter geht es heute nach Thengboche und wenn du noch Luft hast, nach Phangboche. Der Trek ist nicht lang, nach dem Frühstück ca. drei Stunden und nach dem Mittag das gleiche nochmal. Ein Stopp in Thengboche lohnt sich, schau dir das schöne Kloster an und genieße die Zeit. Bergauf 700 Meter Bergab 500 Meter

  • Trekking 7:00 Stunden
  • Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)
Pangboche,

Tag 6

Tagesetappe Amma Dablam Base Camp (3.995 m)

Wenn du heute bis Phangboche geokommen bist und dich gut fühlst, kannst du einen kleinen Abstecher ins Ama Dablam Base Camp machen. Der Trek lohnt sich und die Aussicht ist unschlagbar. Versuche einfach soweit wie möglich zu gehen, ab mittags ist Umkehr-Zeit, zurück nach Phangboche. Der kleine Abstecher hilft bei der Akklimatisierung für die nächsten Tage. Bergauf 700 Meter Bergab 700 Meter

  • Trekking 6:00 Stunden
Amma Dablam Base Camp,

Tag 6

Pangboche (3.995 m)

Freu dich heute auf den warmen Ofen und gutes Essen in der Lodge.

  • Trekking 6:00 Stunden
  • Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)
Pangboche,

Tag 7

Dingboche (4.323 m)

Schlaf dich gut aus, frühstücke gemütlich und reichlich für diesen Tag. Eine kurze Etappe führt dich rauf bis Dingboche. Bergauf 400 Meter

  • Trekking 4:00 Stunden
  • Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)
Dingboche,

Tag 8

Chhukung (4.800 m)

Mit steigender Höhe werden die Etappen kürzer. Akklimatisierung steht hier an erster Stelle. Lass dir Zeit, mach viele Pausen und gehe langsam deinen Weg in Richtung Chhukung. Die Kraft, die du jetzt sammeln kannst brauchst du für den ersten großen Pass, den Kongma La (La=Pass). Bergauf 400 Meter Bergab 100 Meter

  • Trekking 3:00 Stunden
  • Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)
Chhukung,

Tag 9

Tagesetappe Chhukung Ri (4.700 m)

Der Chhukung Ri ist ein kleiner Aussichtsgipfel (Vorgipfel, von dem du die erste gute Sicht auf die Himalaya-Range hast. Nimm dir eine Thermosflasche Tee mit und genieße die Aussicht. Bergauf 800 Meter Bergab 800 Meter

  • Trekking 3:00 Stunden
Chhukung Ri,

Tag 9

Chhukung (4.800 m)

Zurück geh es nach Lust und Laune in die kuschelige Lodge in Chhukung.

  • Trekking 2:00 Stunden
  • Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)
Chhukung,

Tag 10

Tagesetappe Kongma La (5.535 m)

Der erste große Pass sollte heute überquert werden. Wenn du dich nicht so fühlst oder keine Lust hast, kannst du auch den direkten Weg nach Lobuche gehen. Vom Kongma La hast du eine super Sicht auf den Everest, den Lhotse und die umliegenden Berge. Diese Sicht wirst du aber auch noch von anderen Aussichtspunkten haben, wenn es also heute nicht klappt, ist es nicht so schlimm. Nach acht Stunden solltest du Lobuche erreicht haben, falls du den unteren Weg wählst, solltest du schon nach fünf bis sechs Stunden in Lobuche angekommen sein. Bergauf 850 Meter Bergab 650 Meter

  • Trekking 5:00 Stunden
Kongma La,

Tag 10

Lobuche (4.930 m)

Lobuche sollte am späten Nachmittag erreicht sein. Hier gibt es noch einigermaßen gute Lodges mit einem warmen Ofen und guter Verpflegung.

  • Trekking 3:00 Stunden
  • Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)
Lobuche,

Tag 11

Tagesetappe Mount Everest Base Camp (5.350 m)

Für den heutigen Tag ist ein Ausflug ins Mount Everest Base Camp geplant. Du kannst es langsam angehen lassen, der Weg ist nicht so schwer. Wenn du an Fotografie interessiert bist, könntest du am Abend noch auf den Kala Patthar steigen und den Mount Everest in der untergehenden Sonne fotografieren. Das Licht steht im Rücken und leuchtet die Himalaya-Range orange und rot an. Ein schönes Motiv… Everest BC: Bergauf 450 Meter, Bergab 150 Meter

  • Trekking 3:00 Stunden
Mount Everest Base Camp,

Tag 11

Gorak Shep (5.170 m)

Zurück geht es nach Ghorak Shep, der höchsten dauerhaft bewohnten Ortschaft des Himalayas.

  • Trekking 3:00 Stunden
  • Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)
Gorak Shep,

Tag 12

Tagesetappe Kala Patthar (5.650 m)

Wenn du heute Morgen früh aufstehst, kannst du zum Sonnenaufgang am Kala Patthar sein. Nimm eine Taschenlampe oder einen Kopfscheinwerfer mit, da der Aufstieg schon in der Dunkelheit beginnt. Ein super Motiv für Fotos ist der Sonnenaufgang hinter der Himalaya Range. Zurück nach Gorak Shep geht es nach Lust und Laune. Bergauf 550 Meter Bergab bis Gorak Shep 250 Meter

  • Trekking 3:00 Stunden
Kala Patthar,

Tag 12

Dhzongla (4.837 m)

Über Lobuche führt der Weg nach Dhzongla, der Einstieg zum Cho La. Bergauf 200 Meter Bergab 550 Meter

  • Trekking 6:00 Stunden
  • Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)
Dhzongla,

Tag 13

Tagesetappe Cho La Pass (5.420 m)

Der zweite große Pass liegt zwischen Dzongla und Gokyo. Hier gibt es keine Abkürzung und der Weg kann je nach Wetterlage schwierig werden. In der Regel führt der schmale Pfad an einer Bergkante vorbei über vereistes Geröll. Heute gilt es vorsichtig zu sein: Du brauchst Achtsamkeit und Zeit, um den Pass sicher zu überqueren. Bergauf 600 Meter Bergab 750 Meter

  • Trekking 5:00 Stunden
Cho La Pass,

Tag 13

Dragnag (4.694 m)

Wenn du den höchsten Punkt des Passes erreicht hast, geht es nur noch bergab nach Dragnag (Dragnak). Der Abstieg dauert max. zwei Stunden. Wenn du früh aufgebrochen bist und gut durchkommst, kannst du auch weiter bis Gokyo gehen (3 Stunden).

  • Trekking 2:00 Stunden
  • Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)
Dragnag,

Tag 14

Gokyo (4.790 m)

Weiter geht es ganz in Ruhe nach Gokyo. Bergauf 350 Meter Bergab 300 Meter

  • Trekking 3:00 Stunden
  • Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)
Gokyo,

Tag 15

Tagesetappe Seen von Gokyo (4.747 m)

Heute hast du Zeit für kleine Ausflüge: Wenn du etwas Zeit mitbringst oder flott unterwegs bist, kannst du einen Ausflug in Richtung Gokyo Ri machen. Der Sonnenuntergang vor dem großen Gletscher ist wunderschön. Oder /und einen Tagesausflug zu den fünf Seen in Richtung Cho Oyu Base Camp. Oder du erholst dich einfach von den letzten Tagen und entspannst dich in dem kleinen Bergdorf mit bester Sicht auf den Himalaya.

  • Trekking 6:00 Stunden
Seen von Gokyo,

Tag 15

Gokyo (4.790 m)

Abends solltest du zurück in deiner Lodge sein und den warmen Ofen genießen. Wenn du Interesse hast, kannst du nach Sonnenuntergang gute Bilder vom Sternenhimmel machen, da hier kaum künstliches Licht vorhanden ist, das die Sicht stören könnte (Langzeitbelichtung). Nimm dir eine warme Jacke mit, nachts kann es richtig kalt werden… Gokyo Ri: Bergauf 570 Meter Bergab 570 Meter Gehzeit 4 Stunden hin und zurück Seen: Bergauf 400 Meter Bergab 400 Meter Gehzeit 5 Stunden hin und zurück

  • Trekking 2:00 Stunden
  • Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)
Gokyo,

Tag 16

Tagesetappe Renjo La (5.347 m)

Der letzte große Pass liegt zwischen Gokyo und Thame. Der Renjo La kann bei schlechtem Wetter anstrengend werden, bei gutem Wetter ist der Weg einfach zu schaffen. Bergauf 650 Meter Bergab 1.000 Meter

  • Trekking 6:00 Stunden
Renjo La,

Tag 16

Lungden (4.358 m)

Wenn du flott unterwegs bist, kannst du heute bis Thame gehen. Wenn du länger brauchen solltest, kannst du der einfachen Lodge in Lhungden übernachten.

  • Trekking 3:00 Stunden
  • Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)
Lungden,

Tag 17

Thame (3.734 m)

Spätestens heute sollest du Thame erreichen. In Thame gibt es ein schönes Kloster, das zum einem Besuch einlädt. Ein schönes Dorf, in dem es wieder alle Annehmlichkeiten der Zivilisation gibt: Kuchen, Kaffee und leckeres Essen. Bergab 600 Meter

  • Trekking 4:00 Stunden
  • Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)
Thame,

Tag 18

Namche Bazaar (3.447 m)

Wenn du Lust und Kraft hast, kannst du heute noch bis Monjo absteigen. Falls du etwas länger brauchst, reicht es heute auch nur bis Namche Bazaar zu gehen. Bergauf 50 Meter Bergab 400 Meter

  • Trekking 5:00 Stunden
  • Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)
Namche Bazaar,

Tag 19

Lukla (2.860 m)

Je nachdem, wie weit du gestern gehen konntest, steht der Weg nach Lukla an. Ab Namche solltest du mind. 6-7 Stunden planen und ab Monjo ca. 4 Stunden. Der Weg ist einfach und es gibt auf dem Weg viele Lodges, die zu einer kleinen Pause einladen. Lass dir Zeit und genieße den letzten Trekkingtag. Bergauf 600 Meter Bergab 1300 Meter

  • Trekking 4:00 Stunden
  • Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)
Lukla,

Tag 20-23

Thamel (1.300 m)

Wenn alles gut läuft und das Wetter mitspielt (Sichtflüge), bist du am Morgen zurück in Kathmandu. Ein schönes Hotel mit allen Annehmlichkeiten der Zivilisation wartet auf dich. In den folgenden Tagen kannst du Kathmandu und das Kathmandu-Valley erkunden. In Kathmandu gibt es an jeder Sehenswürdigkeit Taxen, es ist also kein Problem eine Sightseeing-Tour auf eigene Faust zu gestalten. Du kannst aber auch eine Sightseeingtour bei uns buchen.

  • Flugzeug 0:40 Minuten Flug
  • Drei Übernachtungen im Hotel, Übernachtung mit Frühstück (ÜF), 3 Sterne
Thamel,

Tag 23

Tagesetappe Kathmandu Tribhuvan Int. Airport (1.346 m)

Abholung an Deinem Hotel und Fahrt zum Flughafen

Kathmandu Tribhuvan Int. Airport,

Aktuelle Bewertungen und Erfahrungen unserer Kunden Drei Paesse Trek

Unsere Bewertungen basieren auf Online-Fragebögen, die wir unseren Reisegästen nach Reiseende zukommen lassen.

Mathias aus Leipzig

Mathias aus Leipzig

Ø 5

22 Tage Drei Paesse Trek

Rezension vom 01.04.2024


Ich möchte mich sehr herzlich bei dem Team von enjoy Nepal bedanken. Ich habe im letzten Jahr den EBC Trek in einer Gruppenreise von 10 Leuten gemacht, nach der Reise suchte ich eine größere Herausforderung und die Möglichkeit Nepal und die Berge individueller, unabhängiger, aber mit dem Komfort und der Sicherheit eines Guides und Trägers kennenzulernen. All dies bot sich mit dem 3 Pässe Trek bei enjoy Nepal an. Und ich muss ein großes Lob an das gesamte Team aussprechen. Von Anja in Deutschland was all das organisatorische anging über Bhurpal in Kathmandu der für die Transporte und das Hotel in Kathmandu zuständig war bis zu meinem Team für 20 Tage in den Bergen. Mein Guide Dipman war für mich der perfekte Guide wir haben uns von Anfang an gut verstanden und ich habe mich jederzeit sicher und gut beraten gefühlt. Da ich am Anfang etwas krank wurde, traute ich mir den ersten Pass (Kongma La) nicht zu und wir mussten etwas improvisieren, dies erwies sich als die richtige Lösung denn dadurch hatte ich die Chance wieder etwas mich zu regenerieren und den kompletten Rest der Tour zu schaffen und zu genießen. Diese Individualität war es die ich gesucht habe, in einer Gruppe ist es schwierig da auf einzelne Personen eingehen zu können . Begleitet wurde Dipman und ich von seinem Onkel als Porter , so live das Leben eines Porters in Nepal zu erleben tagtäglich, ringt mir den allerhöchsten Respekt ab. Vielen Dank daher ganz besonders an die beiden, bleibt gesund und sicherlich war dies nicht meine letzte Reise nach Nepal. Liebe Grüße Mathias

Alle Kundenbewertungen ansehen

Margarete  aus Glonn

Margarete aus Glonn

Ø 5

24 Tage Drei Paesse Trek

Rezension vom 21.11.2023


Meine erste Nepalreise mit dem 3 Passes Trek war einfach großartig! Alles hat vor Ort wunderbar funktioniert und ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Kleinere Probleme wurden schnell und unkompliziert gelöst. Besonders möchte ich meinen Guide Dipman und seinen Bruder Sabin, meinen Porter, loben. Da ich eine Individualreise als Einzelperson gebucht hatte, war ich mit den Beiden für fast 20 Tage ein Team und wurde jederzeit aufmerksam aber absolut unaufdringlich umsorgt. Die zwischenmenschliche Chemie hat super gut gestimmt. Mein Guide hat mich auch mal für mich sein lassen, wenn ich es wollte und war ansonsten immer freundlich für mich da. Die Natur war absolut atemberaubend und ich bin stolz und dankbar, alle 3 Pässe, das Ama Dablam Base Camp, den Chukung Ri, das Everest Base Camp und den Kalapathar geschafft zu haben. Ich bin losgezogen, um die höchsten Berge der Welt zu sehen und habe on Top noch Freunde gefunden. Besser kann eine Reise nicht laufen! Die nächste Tour mit Enjoy Nepal ist schon in Planung und ich hoffe auf ein Wiedersehen 2025 am Mera Peak!

Alle Kundenbewertungen ansehen

Babett aus Erfurt

Babett aus Erfurt

Ø 5

21 Tage Drei Paesse Trek

Rezension vom 20.11.2023


ich kann Enjoy Nepal als Veranstalter für individuelles reisen empfehlen, denn trotz Änderung der Route aufgrund Erkrankung war ein anpassen der Reise kein Problem die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft unserer Mannschaft war wirklich angenehm, unseren Guide Kim mit seinem Porter können wir nur empfehlen

Alle Kundenbewertungen ansehen

Kristin aus Nagold

Kristin aus Nagold

Ø 5

21 Tage Drei Paesse Trek

Rezension vom 02.11.2023


Meine erste Reise nach Nepal war ein voller Erfolg. Durch unseren Guide Basanta & unseren Träger Bhakta fühlten wir uns zu jederzeit gut informiert und sicher. Speziell Basanta schaffte es durch seine bereits gesammelte Erfahrung & gute Vernetzung, immer tolle Lodges auszuwählen, konnte so gut wie jede Frage beantworten, schätzte das Leistungsvermögen sehr gut ein und zugleich schaffte er jederzeit das perfekte Mittelmaß zwischen Betreuung und "Freizeit". Selbst als eine Teilnehmerin mit dem Helikopter ausfliegen musste, regelte er diese Angelegenheit ruhig & professionell. Auch die Übergabe an das Team in Kathmandu verlief einwandfrei und gut organisiert. Am Ende kann ich, mit vollster Zufriedenheit, auf ein erfolgreiches 3 Pässe Trekking zurückblicken und kann enjoy Nepal wirklich nur weiterempfehlen.

Alle Kundenbewertungen ansehen

Michael aus Ingolstadt

Michael aus Ingolstadt

Ø 5

22 Tage Drei Paesse Trek

Rezension vom 04.10.2023


Meine Meinung zu enjoy Nepal: Jeder, der in Nepal eine Trekking-Tour machen möchte und dies nicht bei "enjoy Nepal" bucht, macht in meinen Augen einen Fehler :) Mein Sohn und ich fühlten uns ab der ersten Minute in Kathmandu super betreut. Wir gingen den "drei Pässe Trek" im September und waren begeistert. Der Vorteil war, dass wir zusammen mit dem Guide und dem Porter nur zu viert waren und sehr flexibel agieren konnten. Die Tour war aber konditionell wirklich sehr fordernd. Vielen Dank an das gesammte Team. Wir kommen wieder. Bastian und Michael

Alle Kundenbewertungen ansehen

Drei Paesse Trek Preis pro Teilnehmer

Saison
Mrz-Mai, Sep-Nov

Teilnehmer
Preis in EUR
1 Teilnehmer
€2.369,00
2 Teilnehmer
€1.869,00
3 Teilnehmer
€1.799,00
4 und mehr
€1.699,00

Nebensaison
Jan-Feb, Jun-Aug, Dez

Teilnehmer
Preis in EUR
1 Teilnehmer
€2.269,00
2 Teilnehmer
€1.759,00
3 Teilnehmer
€1.699,00
4 und mehr
€1.599,00

Unsere Leistungen und Services Drei Paesse Trek

Allgemeines

  • Ein gemeinsames Abendessen zum Kennenlernen und Vorbereitung der Tour.
  • Alle Gebühren und Genehmigungen für den Eintritt in die Nationalparks.
  • Privat-Tour. Keine Zusammenstellung von Reisegruppen. Jederzeit frei individualisierbar.

Transferleistungen

  • Shuttle-Service vom Flughafen Kathmandu in Dein Hotel und zurück.
  • Flug von Kathmandu nach Lukla.
  • Flug von Lukla nach Kathmandu.
  • Alle für diese Tour erforderlichen Fahrten mit Auto, Taxi oder Bus.

Unterbringung/Verpflegung

  • Hotel in Kathmandu, 3 Sterne Standard.
  • Alle Übernachtungen in den Lodges während des Treks mit Frühstuck/Mittag/Abendessen "a la Carte"

Personal

  • Min. ein erfahrener englischsprachiger Tourguide.
  • Versicherte und gut ausgerüstete Träger.

Nicht enthalten

  • Getränke.
  • Trinkgeld für Deine Crew, wenn es Dir gefallen hat.

Erkunde Drei Paesse Trek auf Google Maps

Du hast noch weitere Ideen oder Änderungswünsche?

Cho-La-Pass, Der Cho-La-Pass: Verbindung ziwschen Gokyo und Lobuche.

Der Cho-La-Pass: Verbindung ziwschen Gokyo und Lobuche.

Alle unsere Reisen sind jederzeit frei zu gestalten.
Du hast bereits spezielle Vorstellungen von
Deiner Tour und wir haben keine passende Route?

Kein Problem!

Teile uns einfach mit, dass Du die Tour vorher umgestalten möchtest.
Wir freuen uns auf Deine Ideen!