Annpurna Runde zum Tilicho See

Der Tilicho-See

Mit einer Höhe von 4920 Metern einer der höchstgelegenen Seen der Erde. Um den Tilichosee zu erreichen, geht man über Manang Richtung Khangshar. Von Khangshar aus gibt es mehr oder minder nur noch einen Pfad, den man folgen kann. In der Nähe des Tilichosees gibt es eine einfache Lodge. Von hier aus kann der See in drei bis vier Stunden Aufstieg erreicht werden.

4✖

12✖

2✖


★★

5
Ø 4.5

Eckdaten und Preise (Privattour)

18 Tage Annpurna Runde zum Tilicho See

  • Privattour, Trekking schwer
  • Lodge/Camping Trek: 18 Tage (20 Tage mit An- und Abreise)
  • Trekking: 14 Tage Vollpension
  • Kathmandu: 3 Übernachtungen
  • Pokhara: 1 Übernachtungen/Frühstück
  • Maximale Höhe: 5.200 Meter
  • Beste Reisezeiten: März - Mai und Sept.- Nov.
Pers. Saison

Mrz-Mai, Sep-Nov

Nebensaison

Jan-Feb, Jun-Aug, Dez

1 € 2.199,00 € 1.999,00
2 € 1.699,00 € 1.599,00
3 € 1.659,00 € 1.499,00
4+ € 1.599,00 € 1.459,00
EUR 1459.00

Tourverlauf Annpurna Runde zum Tilicho See

Info

Chulus nahe Ledar

Mount Chulu voraus.


Charme

Der erste Blick auf die Annapurna eröffnet sich ab Charme. Sehr beeindruckend.

Abgeschieden am See

Diese Reise führt Dich durch eine der schönsten und abwechslungsreichsten Trekkingregionen der Welt. Die Annapurna Region zieht jedes Jahr Trekker, Wanderer und Backpacker aus aller Herren Länder in ihren Bann.

Auf alten Handelswegen, verschlungenen Bergpfaden und auf wackeligen Brücken warten Abenteuer, Erholung und die Aussicht auf einige der höchsten Berge der Welt auf dich:

Manaslu, Annapurna und der Dhaulagiri

Der Weg zum Tilicho Lake, der zu den höchstgelegensten Seen der Erde zählt (4.920 m), führt Dich - abseits der viel begangenen Routen - in eine eisige, verschneite Märchenwelt.

Neben einer außergewöhnlichen Bergkulisse gehören auch die kleinen Dörfer und die ethnische Vielfalt ihrer Bewohner zum Abenteuer dieser vom Buddhismus und Hinduismus geprägten Route.

Der Trek beginnt in niedrigen Höhen am Fuße des Annapurna Himal. Durch die typisch eisige Landschaft eines Hochgebirges geht es weiter über die wüstenartigen Regionen nach Jomsom bis in die subtropischen Gefilde Pokharas.

Anfrage - Verlauf - Services

Annpurna Runde zum Tilicho See - Unverbindliche Reservierung






*Unser Vorschlag der Reisedauer.
Die Reisedauer ist frei individualisierbar.

 

Optional Flug nach Nepal

Tourverlauf

Tag 01

Tag der Anreise

Kathmandu Tribhuvan Int. Airport, Höhe 1.346 Meter

Abholung am Flughafen und Tranport in Dein Hotel

Tag 01

Tag zur freien Verfügung

Thamel, Höhe 1.300 Meter

Eine Übernachtung im Hotel, Übernachtung mit Frühstück (ÜF), 3 Sterne

Freie Zeit in Kathmandu. Am Abend laden wir zu einem Welcome-Dinner ein, bei dem alle noch offenen Fragen geklärt werden können. Viel Spaß!

Hotel in Thamel oder am Bodnath.

Tag 02

Bhulbhule

Bhulbhule, Höhe 794 Meter

Bus 8:00 Stunden Fahrzeit

Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)

Wer Lust hat, kann heute noch bis Bhulebule trekken. Wer lieber mit dem Mountainbus fahren möchte, wäre um ca. 16:00 am Start des Trekks zum Tilicho See.
Wanderung ca. 2 Stunden, Fahrt ca. 45 Minuten

Tag 03

Syange

Syange, Höhe 1.149 Meter

Trekking 5:00 Stunden Gehzeit

Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)

Nach dem Frühstück geht es weiter Tal einwärts in das Maryandi Tal, vorbei am Dorf Ngadi, über den Ngadi Khola (Fluss) und danach geht es steil bergauf vorbei an Bashundanda. Nach ca. 5-6h sollte Syange erreicht sein.
Aufstieg ca. 600 m

Tag 04

Tal

Tal, Höhe 1.700 Meter

Trekking 6:00 Stunden Gehzeit

Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)

In einem ständigen auf und ab geht der Weg heute durch das immer enger werdende Marysandi Tal, der Marysandi River hat hier eine der tiefsten Schluchten der Welt gebildet. Über die kleinen Dörfer Jagat und Chamje führt der Weg in ca. 6-7 Stunden in das Dorf Tal.
Aufstieg ca. 850 m

Tag 05

Chame

Chame, Höhe 2.662 Meter

Trekking 6:00 Stunden Gehzeit

Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)

Der Weg setzt sich fort durch einen schönen Wald mit einem aus Felsen gebautem Trekkingpfad. Über eine stabile hölzerne Brücke nahe dem Wasserfall wird der Fluss mehrfach überquert.
Das Dorf ist Chame ist der Hauptort der regionalen Verwaltung mit guter Aussicht auf den Lamjung und die Annapurnas II und IV. Chame ist das Bezirkszentrum des Manang Distrikts, hier sind verschiedene Checkposten. Es ist der größte Ort bis Manang mit mehreren heißen Quellen am Marshyangdi Flussufer.

Tag 06

Upper Pisang

Upper Pisang, Höhe 3.210 Meter

Trekking 6:00 Stunden Gehzeit

Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)

Der Tag startet wieder mit einem schönen Trekkingpfad über kleine Brücken über den Bachlauf vom Marsyangdi-Tal.

Tag 07

Manang

Manang, Höhe 3.621 Meter

Trekking 8:00 Stunden Gehzeit

Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)

Pisang ist der Ausgangspunkt für die Besteigung des Pisang Peak (6091m).Der Weg führt heute über einen wunderbaren Höhenweg von Pisang über Upper-Pisang sowie durch die Wälder entlang des Flusses Marsyangdi.

Eine halbe Stunde vor Manang, kommen wir an dem Dorf Braga, dem Sitz des ältesten Klosters dieser Region vorbei. Es ist etwa 900 Jahre alt und gehört zur tibetischen Kargyupa Sekte.
In Manang wird sich von den Aufsteigen der letzten Tage erst einmal erholt. Es ist an der Zeit für eine Akklimatisierungs-Pause. Die nächsten zwei Tage bleiben wir hier und unternehmen ein paar Ausflüge um sich der Höhe anzupassen.

Wer interessiert ist, kann im Office der Himalaya Rescue Assosiation an jeden Nachmittag um 15:00h an ein Briefing über Höhenkrankheit teilnehmen.

Tag 08

Höhenanpassung in Manang

Höhenanpassung in Manang, Höhe 3.596 Meter

Trekking 4:00 Stunden Gehzeit

Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)

Der heutige Tag steht im Namen der Akklimatisierung. Es besteht die Möglichkeit auf einen Bergrücken nördlich vom Annapurna IV und II und dem Glacier Dome aufzusteigen oder einen Abstecher zum Gletschersee am Fuße des nördlichen Hanges des Gangapurnas zu machen.

Das Dorf Manang selbst ist eine kompakte Ansammlung von etwas mehr als 500 Häusern mit Flachdächern, deren Eingänge von den engen Gassen erreicht werden, die oberen Etagen aber über die angelehnten steilen halbierten Baumstämme, in die Treppenstufen gehackt wurden. Es liegt in einer spektakulären Lage und bietet einige Attraktionen. Es gibt Seen, Höhlen, Moräne-Hügel, Klöster und lokale Aktivitäten in der Stadt.

Tag 09

Khangsar

Khangsar, Höhe 3.758 Meter

Trekking 3:00 Stunden Gehzeit

Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)

Ganz in Ruhe kann der Weg heute nach dem Mittag in Richtung Khangsar fortgesetzt werden. Die Etappe ist nicht lang und sollte in drei bis vier Stunden zu schaffen sein.

Tag 10

Tilicho Basecamp Lodge

Tilicho Basecamp Lodge, Höhe 4.150 Meter

Trekking 6:00 Stunden Gehzeit

Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)

Am Heiligen See findet am Badeplatz des Guru Rimpoche in der Regel jedes Jahr im August ein Pilgerfest statt.

Tag 11

Tilicho See

Tilicho See, Höhe 4.923 Meter

Trekking 6:00 Stunden Gehzeit

Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)

Am Heiligen See findet am Badeplatz des Guru Rimpoche in der Regel jedes Jahr im August ein Pilgerfest statt.
Wer möchte kann von hier aus wieder zurück in Richtung Thorong La Pass gehen und in vier Tagen nach Jomsom gehen /fahren:

Tag 11: Tilicho See /Ausflüge
Tag 12: Ledar
Tag 13: Thorong La High Camp
Tag 14: Muktinath
Tag 15: Jomsom (Trekking oder Jeep) Flug/Bus oder Trekk nach Pokhara

Tag 12

Reservetag am Tilicho See

Tilicho See, Höhe 4.923 Meter

Trekking 6:00 Stunden Gehzeit

Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)

Reservetag für den Tilicho See.

Tag 13

Tilicho See Northern Camp

Tilicho See Northern Camp, Höhe 4.925 Meter

Trekking 7:00 Stunden Gehzeit

Eine Übernachtung im Zelt, Vollpension (VP)

Exkursion um den Tilicho See und Trekk zum Tilicho Northern Morain Top Camp (5000 m), 4-5 Stunden gehen.

Tag 14

Tagesetappe Mesokanto La Pass

Mesokanto La Pass, Höhe 5.121 Meter

Trekking 6:00 Stunden Gehzeit

Der heutige Tag sollte gleich nach dem Frühstück in Angriff genommen werden. Der Weg über den Masokanto La ist lang und anstrengend. Mit kleinen Pausen zum Ausruhen und Genießen sollte der Pass in 6 Stunden geschafft sein.

Tag 14

Naphukana

Naphukana, Höhe 3.460 Meter

Trekking 3:00 Stunden Gehzeit

Eine Übernachtung im Zelt, Vollpension (VP)

Tilicho Northern Morain Top Camp über den Mesokanto La Pass (5121m) mit Besichtigung der Namphuk Höhle (3460 m). 6-7 Stunden gehen.

Tag 15

Jomsom

Jomsom, Höhe 2.747 Meter

Trekking 4:00 Stunden Gehzeit

Eine Übernachtung in der Lodge/Teahouse, Vollpension (VP)

Der Weg bis Jomsom ist leicht und in vier Stunden geschafft sein. Wer sich etwas Zeit lassen möchte, könnte im Kali Ghandaki River nach versteinerten Ammoniten suchen. Die Versteinerungen sind in schwarzen Steinen zu finden und es ist gut einen kleinen Hammer dabei zu haben, um die Steine aufschlagen zu können.

Tag 16

Pokhara

Pokhara, Höhe 820 Meter

Flugzeug 0:20 Minuten Flug

Eine Übernachtung im Hotel, Übernachtung mit Frühstück (ÜF)

Flug von Jomsom nach Pokhara.
Wer noch Lust und Laune hat, kann in Pokhara viel erleben. Wir würden eine kleinen Tagestour zum Sarangkot oder zur Friedenspagode empfehlen. Wer keine Lust hat, kann über den See zum kleinen Tempel rudern oder einfach bei gutem Essen entspannen.
Nach so einem langen und entbehrungsreichen Trekk ist Pokhara ein Traum und wer etwas mehr Zeit mitbringt, sollte die hier am schönen Phewa See verbringen.

Bedingt durch die starken Winde im Kali Gandaki Tal und bei schlechtem Wetter (Regen, Nebel, Schnee) kann ein Flug von Jomsom nach Pokhara nicht Garantiert werden! Sollte es zu einer solchen Situation kommen, fährst du mit dem Bus von Jomsom nach Beni und von dort aus weiter nach Pokhara. Eine solche Situation hat keine Auswirkung auf den Reisepreis.

Tag 17-19

Thamel

Thamel, Höhe 1.300 Meter

Bus 7:00 Stunden Fahrzeit

Zwei Übernachtungen im Hotel, Übernachtung mit Frühstück (ÜF)

Zurück geht es mit dem Bus (ca. 7 Stunden) nach Kathmandu. Wer etwas mehr Geld in der Urlaubskasse hat, kann auch in ca. 25 Minuten die Strecke POK-KTM fliegen.
Je nach Anreise kann die Zeit in Kathmandu nach Belieben verbracht werden. Wir empfehlen einen Tagesausflug zum Kathmandu Durbar Square, der alten Königsstadt. Dieser Komplex von Palästen, Höfen und Tempeln, erbaut zwischen dem 12. und dem 18. Jahrhundert, war der Sitz von den alten Malla Königen von Kathmandu. Der Durbar Square, geschützt als UNESCO Weltkulturerbe, ist der soziale und religiöse Mittelpunkt der Stadt.

Zu empfehlen ist auch der Swayambhunath. Der wohl bekannteste Ort in Nepal, die buddhistischen Tempel von Swayambhunath wachen über das Kathmandu-Tal von der Spitze einer Anhöhe auf seiner Westseite. Die Swayambhu Stupa ist eine der heiligsten buddhistischen Stätten in Nepal und seine Errichtung steht im Zusammenhang mit der Erschaffung des Kathmandu-Tales aus einem Ur-See. Der Tempel ist umgangssprachlich bekannt als "Affen-Tempel", nach dem großen Stamm von geschwätzigen frechen Affen, die den Hügel bewachen, die die Besucher und die Gläubigen mit ihren Tricks begeistern, einschließlich dem eleganten Runterrutschen am langen Doppel-Geländer der 365 Stufen des Haupt-Treppenaufgangs.

Tag 19

Tag der Abreise

Kathmandu Tribhuvan Int. Airport, Höhe 1.346 Meter

Abholung an Deinem Hotel und Fahrt zum Flughafen

Allgemeines

  • Ein gemeinsames Abendessen zum Kennenlernen und Vorbereitung der Tour.
  • Alle Gebühren und Genehmigungen für den Eintritt in die Nationalparks.
  • Privat-Tour. Keine Zusammenstellung von Reisegruppen. Jederzeit frei individualisierbar.

Transferleistungen

  • Shuttle-Service vom Flughafen Kathmandu in Dein Hotel und zurück.
  • Flug von Jomson nach Pokhara.
  • Alle für diese Tour erforderlichen Fahrten mit Auto, Taxi oder Bus.

Unterbringung/Verpflegung

  • Hotel in Kathmandu, 3 Sterne Standard.
  • Hotel in Pokhara, 2-3 Sterne Standard.
  • Alle Übernachtungen in den Lodges während des Treks mit Frühstuck/Mittag/Abendessen "a la Carte"
  • Beim Campingtrek, drei reichhaltige Mahlzeiten (inkl. Wasser, Tee und Kaffee) am Tag.

Personal

  • Min. ein erfahrener englischsprachiger Tourguide.
  • Versicherte und gut ausgerüstete Träger.

Nicht enthalten

  • Getränke.
  • Trinkgeld für Deine Crew, wenn es Dir gefallen hat.

Wir beraten Dich gern!

Jarsang Khola Tal

Blick auf Manang

Alle unsere Reisen sind jederzeit frei zu gestalten.
Du hast bereits spezielle Vorstellungen von
Deiner Tour und wir haben keine passende Route?

Kein Problem!

Teile uns einfach mit, dass Du die Tour vorher umgestalten möchtest.
Wir freuen uns auf Deine Ideen!

Fünft größter Anbieter in Nepal
2015/2016
(1.100 Agenturen im Vergleich)

Bei uns reist Du sicher nach
euröpäischem Reiserecht

Wir werden empfohlen
von Reise und Preise

Login