Nepal Reisen

Wähle Deine Tour

Nepal ist ein kleiner Landstrich zwischen Indien und China, der seit jeher die Fantasie der Menschen auf Reisen beflügelt. Es ist das Land der buddhistischen und hinduistischen Tempel, der Sagen und der Legenden und das ideale Reiseziel für spirituelle Menschen, die eine für uns Westeuropäer fremdartige und geheimnisvolle Kultur entdecken möchten. Es ist aber auch das Land, in dem sich die zehn höchsten Berge der Erde befinden. Darunter der Mount Everest, der mit seiner Gipfelhöhe von 8848 Metern, als höchster Punkt der Erde zählt. Das Himalajagebirge, von dem sich ein großer Teil durch Nepal zieht, ist ein Anziehungspunkt für Entdecker, Bergsteiger, Camper und Freunde des Trekking. Nepal Rundreisen sind ein garantiertes Erlebnis. Dennoch solltest Du Dich auf eine Reise vorbereiten und dich über das Land informieren. Die wichtigsten Informationen zu Deiner eventuellen Nepal Reise, findest Du in diesem Artikel.

Die wichtigsten Daten über Nepal auf einen Blick:

Die beste Reisezeit

Wenn Du eine Reise nach Nepal planst, ist es wichtig, dass Du das Klima zur Reisezeit nicht außer Acht lässt. Ausschlaggebend ist immer, was Du für Aktivitäten vorgesehen hast. Interessierst Du Dich beispielsweise für Trekking, solltest Du die Monate von Juni bis September auf Deine Reise verzichten, denn in dieser Zeit verwandelt der Monsunregen die Straßen und Trekkingsrouten in wahre Schlammbahnen. Reist Du in der Zeit in den Wintermonaten Dezember und Januar nach Nepal, musst Du dich auf kalte Nächte und Schnee einstellen. Die beste Reisezeit für Nepal Reisen ist in den Monaten Oktober und November, wenn die trockene Jahreszeit beginnt, ebenso wie der Februar und April, die Monate nach der Trockenzeit, in denen die Temperaturen angenehm mild sind und die Blütezeit beginnt. Tipp: Speziell zum Klima in Nepal solltest Du auf Reisen beachten, dass es gerade in der Monsunzeit ein bis zweimal pro Tag heftig regnet. Dauerregen ist zwar selten, doch sind viele Häuser und Wohnungen schlecht isoliert, sodass die Feuchtigkeit in Deine Kleidung oder in Elektrogeräte wie beispielsweise Dein Handy, Laptop etc. eindringen kann. Während der Trockenzeit herrscht oft Wasserknappheit, weshalb Du Dich im Voraus erkundigen solltest, ob an Deinem Aufenthaltsort mittels Wasserspeicherung in Tanks vorgesorgt wird.

Beliebte Aktivitäten auf Nepal Reisen

Zu den beliebtesten Aktivitäten auf Nepal Reisen zählen die Trekkingtouren. Es empfiehlt sich, an organisierten Touren teilzunehmen, weil das Reisen auf eigene Faust zwar möglich ist, jedoch sorgfältig geplant werden sollte. Wissenswert: Wenn Du Dich für eine Trekkingtour entschließt, benötigst Du ein sogenanntes Trekking-Permit, eine Genehmigung, die kostenpflichtig ist (ca. 10 Euro pro Woche). Die Genehmigung soll in jedem Fall eingeholt werden, denn zahlreiche Polizisten kontrollieren entlang der gängigen Trekkingrouten. Zu den beliebtesten Trekkingsrouten auf Nepal Reisen zählen der Langtang-Trek, der Helambu-Trek und der Mount Everest Basecamp-Trek. Sehr beliebt auf Nepal Reisen sind auch das Kajakfahren, Rafting und Mountainbiking. Es folgen Aktivitäten wie beispielsweise Safaris sowie Yoga-und Meditationskurse, die in Klöstern und Tempeln angeboten werden. Rundreisen, die an die spannendsten und faszinierendsten Orte und Sehenswürdigkeiten Nepals führen, liegen auf Nepal Reisen ebenfalls hoch im Trend. Denn mittels einer Rundreise ist es möglich, innerhalb von kurzer Zeit, die bedeutendsten Attraktionen Nepals zu besichtigen.

Im Land mit dem Auto, Taxi und öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs

Was viele Touristen auf Nepal Reisen erstaunt, ist, dass es im ganzen Land keine Bahnstrecken gibt. Wenn Du innerhalb Nepals günstig reisen möchtest, bleibt nur der Autobus. Du solltest Dich für die sogenannten "Tourist"-Busse entscheiden, die im Gegensatz zu den "Local"-Bussen, nur wenige Zwischenstopps einlegen. Dennoch muss Du in Nepal immer mit Verspätungen rechnen und darauf keine deutsche Pünktlichkeit erwarten, denn die Busse müssen meist viele gefährliche Bergpässe bewältigen und durch enge Straßen und Gassen fahren, womit Verspätungen praktisch schon vorprogrammiert sind. Hinzu kommt, dass Straßen und Brücken oft beschädigt sind, sodass sie nur einspurig befahren werden können. Wenn Du Dich für einen Leihwagen entscheidest, solltest Du ein sicherer Autofahrer sein, denn in Nepal herrscht Linksverkehr und in den großen Städten herrscht ein allgemeines Verkehrschaos, das für Europäer sehr ungewohnt ist. Die Verkehrsregeln werden oft außer Acht gelassen, Ampeln gibt es nur wenige und an großen Kreuzungen regeln meist Polizisten den Verkehr. Aufgrund der großen Armut sind in Nepals größeren Städten extrem viele Motorroller, Fahrräder und Fußgänger unterwegs. Die Luftverschmutzung kann für Menschen, die unter einer Atemwegserkrankung leiden, zur Belastung werden. Die Fahrt mit dem Taxi ist auch über große Strecken hinweg günstig. Dennoch solltest Du auch mit dem Taxi Verspätungen durch starkes Verkehrsaufkommen und Hindernisse einplanen.

Die nepalesische Küche

Die Essgewohnheiten der Nepalesen sind international geprägt und stehen besonders im Süden unter indischem Einfluss. Das Nationalgericht "Dal Bhat" besteht aus Linsen und Reis. Du musst auf Nepal Reisen aber nicht auf Deine gewohnte Ernährung verzichten, denn der wachsende Tourismus brachte mit sich, dass mittlerweile nahezu jedes Gericht in Nepal erhältlich ist. Mittlerweile wird sogar Fast Food angeboten. Der Nepalese nimmt in der Regel zwei Malzeiten pro Tag ein. Am Morgen und am Abend. Als Nationalgetränk gilt der "Masala Tee", ein schwarzer Tee mit Milch, Kardamom, Ingwer und Zucker. Tipp: Du solltest ausschließlich Speisen zu Dir nehmen, die vorher gekocht worden sind. Obst sollte immer abgeschält werden. Kleinere Gaststätten und Restaurants in abgelegenen Dörfern sind aus hygienischen Gründen nicht unbedingt zu empfehlen. Trinkwasser solltest Du nur gefiltert und abgekocht zu Dir nehmen. Es empfiehlt sich, ausschließlich versiegelte Plastikflaschen zu kaufen, denn die Wasserverschmutzung in Nepal ist zwingend ernst zu nehmen. Selbst zum Zähneputzen solltest Du kein Leitungswasser benutzen.

Die wichtigsten Feiertage und Feste

In Nepal variieren die Feiertage von Jahr zu Jahr, weil die Nepalesen nach dem Mondkalender leben. So beginnt das nepalesische Kalenderjahr erst im April. Die buddhistischen Nepalesen feiern in diesem Monat Neujahr. Sehr wichtige Feiertage sind Ende September bis Anfang Oktober zu erwarten. Die Hindus feiern das siebentägige "Dashain" und nahezu im Anschluss daran, ein Fest, das die hinduistischen Nepalesen als "Tihar" bezeichnen. Auch die anderen ethnischen Gruppierungen in Nepal verfügen über Feiertage, die jedoch nur für die jeweilige Gruppierung relevant sind, weil der Hauptteil der Bevölkerung aus Hindus besteht. Es ist zu empfehlen, dass Du Dich schon vor dem Reisen über die Termine für die Feiertage und Festivitäten informierst.

So bleibst Du auf Nepal Reisen mobil in Verbindung

Möchtest Du günstig telefonieren, empfiehlt es sich, das Handy mitzunehmen. SIM-Karten mit Prepaid-Konto sind überall im Land günstig erhältlich und können, gerade in den großen Städten, problemlos mit Guthaben aufgeladen werden. Die Netzqualität ist für europäische Verhältnisse zufriedenstellend. Natürlich kannst Du nicht erwarten, dass Du außerhalb der großen Städte über durchgehend ungestörten Mobilfunkempfang verfügst. Auf Reisen durch Nepal stehen Dir vier nationale Mobilfunkanbieter zur Auswahl. Du kannst auch günstig über das Internet telefonieren. In größeren Städten, beispielsweise in Kathmandu, findest Du sehr viele Internetcafés, die mittlerweile über Breitband-Anschlussstandard verfügen.
Andere Länder, andere Sitten
Die Nepalesen sind an die Verhaltensweisen europäischer Touristen gewöhnt. Dennoch ist es immer von Vorteil und wird mit Freude aufgenommen, wenn Du Dich auf Nepal Reisen ein wenig nach den dortigen Sitten und Gebräuchen richtest. So solltest Du beispielsweise niemandem Deine Fußsohlen entgegenstrecken oder jemanden mit Deinen Füßen berühren. Betrittst Du ein Haus oder einen Tempel, solltest Du aus Höflichkeit und Respekt, Deine Schuhe und sämtliche Kleidungsstücke ausziehen, die aus Leder gefertigt sind. Als Begrüßung empfiehlt sich ein herzliches "Namaste".

Fünft größter Anbieter in Nepal
2015/2016
(1.100 Agenturen im Vergleich)

Bei uns reist Du sicher nach
euröpäischem Reiserecht

Wir werden empfohlen
von Reise und Preise

Login